Tagebücher
 
 

Weihnachten

Es war einmal ein Mädchen. Sie hatte einen Hund und wünschte sich zu Weihnachten einen Hasen.
Sie hörte ihren Papa in der Werkstatt seit einer Woche. Sie sagte: „Wird das wohl ein Holzhase? Vielleicht macht Papa einen Käfig für meinen Hasen, den ich zu Weihnachten bekomme. Nein, er macht einen Flaschenbehälter für Oma und Opa aus Holz."
Morgen war Weihnachten. Das Mädchen freute sich schon sooooooo auf Weihnachten, dass es vor lauter Freude 10 Hüpfer durch das Wohnzimmer machte. Es war nun Weihnachten. Das Mädchen musst schlafen.
Am nächsten Morgen wachte das Mädchen auf. Es rannte zu seiner Mutter und sagte: „Es ist Weihnachten!" Seine Mutter sagte: „Ich komme schon!" Das Mädchen stürmte ins Wohnzimmer und schaute, was alles unter dem Christbaum lag. Es sah ein großes Paket unter dem Christbaum. Es sagte: „Wann kommen Oma und Opa, Mama? Da sind sie ja. Jetzt sind wir alle." Das Mädchen fragte seine Mutter, ob sie jetzt Weihnachten feiern können. Seine Mutter sagte: „Wer mag anfangen ein Päckchen zu nehmen." Das Mädchen meldete sich. Mutter, Oma und Opa waren einverstanden. Sie nahm das größte Päckchen und sagte: „Danke Gott!" Sie sah einen Käfig und schaute rein was dort drinnen war. Sie sah einen Hasen und sagte: „Danke, Danke, Danke, Danke, Danke, liebster Gott." Sie hatte ihn so lieb, dass sie den Hund und den Hasen niemals verschenkte.

Kaat