Logo Faultierklasse Projekttage
Hinterstoder

Diashow Projekttage (Ton einschalten!)

Autor

Die Projekttage in Hinterstoder

Wir, die 3. und 4. Klässler, fuhren vom 12.6. – 15.6.12 nach Hinterstoder. Wir waren 28 Kinder. Wir fuhren 2 Stunden mit dem Bus auf die Alm. Das Heim war auf der Edtbauernalm und die Heimleiterin hieß Daniela. Um 8:00h gab es Frühstück, um 12:00h gab es Mittagessen und um 18:00h gab es Abendessen. Um 12:00h aßen wir, dann durften wir von 12:30h bis 14:00h spielen. Danach bekamen wir unsere Detektivausweise und wir spielten Spiele im Mehrzweckraum. Später gingen wir Abendessen und um 22 Uhr ins Bett. Am nächsten Morgen frühstückten wir und dann besprachen die Lehrer und die Lehrerinnen den Tag mit uns, was wir an diesem Tag machen. Wir gingen als erstes 2 Stunden und 40 Minuten wandern. Dann aßen wir und nach dem Essen mussten wir ein Labyrinth durchqueren, an dem am Ende ein Regenschirm war. Am Abend spielten wir ein Spiel und dann mussten wir ins Bett. Am nächsten Morgen fuhren wir mit der Seilbahn ins Tal, da konnten wir kneippen und wir gingen zu einem Wasserfall. Später fuhren wir noch ins Freibad und am späten Abend gingen wir wieder ins Hotel zurück. Um 22 Uhr ging es wieder ins Bett. Am nächsten Morgen gab es Frühstück und um 10:30h fuhren wir leider nach Hause. Es waren vier lustige Tage.

Autor

Autor

Projekttage in Hinterstoder

Wir waren von Dienstag 12. Juni bis Freitag 16. Juni in Hinterstoder auf der Edtbauernalm. Wir sind um 10h mit dem Bus auf der Alm angekommen. Am ersten Tag gab es einen Fisch mit Kartoffeln. Nach dem Mittagessen haben wir unseren Agentenausweis bekommen Die Essenszeiten waren um 8h, 12h und 18h. Wir hatten hinter dem Haus einen Spielplatz, ein Schachfeld und ein großes Fußballfeld. Wir spielten Agenten und machten viele Spiele bei denen wir Punkte sammeln konnten. Am Mittwoch gingen wir auf einen Berg. Ich habe viel Schach gespielt und eine Fläche des Rubiks Cube gelernt. Am Donnerstag sind wir mit der Seilbahn in die Stadt gefahren. Wir waren in einer Kneippanlage und bei einem Wasserfall. Danach waren wir im Freibad. Wir machten auch eine Schnitzeljagd. Am Freitag fuhren wir mit dem Bus wieder in die Schule.

Autor

Autor

Projekttage

Wir waren vom 12. bis 15. Juni auf Projekttage.
Dienstag
Am Dienstag wurden uns die Zimmer gezeigt. Es gab viele verschiedene Zimmer. Zum Beispiel den Mehrzweckraum oder den Trockenraum. Dann haben wir noch sehr lange tun dürfen, was wir wollen. Es gab einen schönen großen Spielplatz. Auf diesem Spielplatz gab es sehr viele Geräte, wie z.B.: Schaukeln oder ein Fußballplatz. Doch dann tauchten vier feindliche Agenten auf. Sie sahen aus wie unsere Lehrer. Wir mussten sie besiegen und Punkte sammeln. Ungefähr sieben Stunden danach mussten wir ins Bett.
Mittwoch
Am Mittwoch machten wir eine Wanderung, die dauerte zweieinhalb Stunden. Wir sind auf einen Berg gegangen, bei dem ich nicht mehr weiß, wie er heißt.
Donnerstag
Wir waren in einem Freibad. Das Freibad war zwar sehr klein, aber deswegen war es auch sehr cool. Am Abend machten wir Steckerlbrot. Dann machten wir noch eine Fackelwanderung. Es war ziemlich lustig.
Freitag
Am Freitag fuhren wir nach Hause. Ich war eigentlich sehr glücklich.

Autor

Autor

Hinterstoder Projekttage

Wir die Faultier-, Eisbären-, Papageien- und Delfinklasse waren auf Projekttage, in Hinterstoder auf der Edtbauernalm. Unsere Leiterin hieß Daniela. Wir fuhren ungefähr so 2h. Ich war in einem 12er Zimmer. Es waren auch Hauptschüler aus Ried da. Wir waren einmal wandern und sahen einen Baum Namens Geisterbaum. In den Geisterbaum konnte man hinein gehen. Beim Zurückgehen sahen wir eine riesige Latsche oder Pfütze. Wir dachten uns schon, dass Molche darin sein könnten. Ein paar Kinder und ich gingen nach dem Wandern zu der Pfütze und fingen viele Molche und 2 kleine Schlammfrösche ein. Wir bekamen alle einen Agentenausweis und unsere Lehrer waren unsere Feinde. Wir mussten mehr Punkte als sie haben, aber wir haben sie geschlagen. Um 8 Uhr gab es Frühstück um 12 Uhr gab es Mittagsessen und um 6 Uhr gab es Abendessen. Am vorletzten Tag fuhren wir mit der Seilbahn den Berg hinunter und gingen dort kneippen und schwimmen. Am letzten Tag packten wir unsere Sachen und fuhren nach Hause. Es war sehr lustig.

Autor

Autor

Projekttage

Wir waren in Hinterstoder. Es gab Fisch, Cordon bleu und Spagetti. Wir wanderten, machten eine Schnitzeljagd und waren im Freibad. Wir waren an der Steyr, fuhren mit der Seilbahn und wir spielten Fußball.

Autor

Autor

Projekttage

Wir waren von Dienstag bis Freitag in Hinterstoder. Wir waren alle Detektive. Wir spielten viele Detektivspiele. Am meisten gefiel mir das Freispielen. Wir spielten, Inselwanderung und Geheimgang, Seillabyrinth, Schnitzeljagd und wir waren wandern. Wir waren auch schwimmen. Ich persönlich spielte viel Fußball und Schach. Schöne Grüße.

Autor


   Impressum     Kontakt     Privatbereich

zum Seitenanfang