Tagebücher
 

05.05. Polizei und Bücherei

Montag, 5. Mai 2008

Polizei und Bücherei

In der Bücherei

Steffi
Gestern am 5. Mai 2008 waren wir in der Bücherei. Dort gibt es sehr viele Bücher. Ich habe mir das Buch „1:1 für Tscho“ ausgeborgt. Wir waren vor drei Wochen schon einmal in der Bücherei. Als wir dort waren hat die Frau von der Bücherei ein kleines Quiz mit uns gemacht. Es war eine Geschichte mit vielen Briefen. Die Briefe kamen alle von Fanny einem Hasen. Letztes Mal habe ich mir ein „Alice Buch“ ausgeborgt. In der Bücherei gibt es eine riesige Auswahl. Die Frau dort heißt Elke. Elke hat uns erklärt wie die Bücher geordnet sind. Es wird jedes einzelne Buch im Computer gespeichert. In der Bücherei gibt es auch einen Tischfußball. Damit haben wir gespielt. Es war sehr lustig. Elke hat im Computer unseren Klassennamen gespeichert. Nachher hat sie alle Bücher die wir ausgeliehen haben im Computer gespeichert. Wir haben uns noch ein Zuckerl nehmen dürfen. Dann sind wir zur Polizei gegangen.

In der Bücherei

Katja

Gestern am 5.5.2008 waren wir in der Stadtbücherei. Dort haben wir uns Bücher ausborgen dürfen, ich habe mir „Schmetterlinge im Bauch Alice“ ausgeborgt. Ich glaube dieses Buch ist sehr toll. Ich habe eigentlich nicht lange zum Aussuchen gebraucht. Wie ich mit dem Aussuchen fertig war, haben wir Tischfußball gespielt. Zuerst hat Sina gegen Steffi gespielt, dann habe ich und Alisa gegen Sina und Steffi gespielt, aber wir haben leider verloren.
Danach habe ich gegen Sina gespielt. Dann haben Tomi und Nicolas gespielt.
Wir haben auch ein bisschen im Buch gelesen. Nachher sind wir zur Polizei gegangen, es war sehr lustig und toll.

Bei der Polizei

Klassenfoto
Bei der Polizei gab es Waffen und es gab auch ein Gefängnis.

Wir waren beim Polizeiauto, blau und silber ist die Farbe.

Das Blaulicht war sehr hell

Die Sirene war sehr laut.

Es war sehr lustig.

Bei der Polizei

Alisa

Nach der Bibliothek sind wir zur Polizei gegangen. Wir wurden in zwei Gruppen geteilt. Ich war in der Gruppe, die zuerst warten musste. Als wir dran waren, sind wir die Stiegen hinaufgegangen. In dem Raum stand eine Figur, die angezogen war wie ein Polizist. Ich habe mir zuerst gedacht, er ist echt. Dann kam ein Polizist, er war sehr nett. Er hat uns erklärt, was und wie man der Polizei etwas melden kann. Nachher hat uns eine Polizistin gezeigt, wie man am Computer nachsehen kann, wann wer Geburtstag hat. Man kann sogar nachschauen, wer einen Hund hat.
Dann hat uns der Polizist den Waffentresor gezeigt. Er hatte an seinem Gürtel eine Pistole und einen Pfefferspray. Mit dem kann man einem in die Augen sprühen, wenn er gewalttätig wird.
Die Polizistin hat uns echte Handschellen gezeigt. Sie sind sehr schwer.
Der Polizist ist mit uns in der Keller gegangen. Dort sind sehr viele Räder gestanden. Das sind Räder, die von Leuten auf das Fundamt gebracht werden. Wenn nach einem Jahr die Dinge nicht abgeholt werden, gehören sie dem, der sie gefunden hat. Nachher haben wir uns das alte Verlies angesehen. Es wird aber nicht mehr verwendet. Wenn man im Gefängnis das Licht abdreht, dann ist es sehr dunkel. Früher, wie es noch verwendet worden ist, hat es nur zwei Kerzen gegeben.
Das Polizeiauto haben wir uns als Letztes  angeschaut. Jeder hat sich hineingesetzt und die Polizeikappe aufsetzten dürfen. Mir hat es sehr gefallen.

In der Bücherei

Klassenfoto
Am 5.5.waren wir in der Stadtbücherei. Wir haben uns ein Buch ausborgen dürfen. Vor drei Wochen waren wir schon einmal dort, da hat die Bibliothekarin uns herumgeführt. Gestern habe ich mir das Buch „Küss mich Tscho“ ausgeborgt. Gerade ist es sehr lustig. Wir sind zu Fuß hin gegangen. Dort war ein Tischfußballtisch, aber ein kleiner. Wir (Steffi und ich) haben gegen Alisa und Katja gespielt. Steffi und ich haben gewonnen. Wie wir das zweite Spiel gespielt haben, haben Nicolas und Tom uns gestört, wie es 3:3 gestanden ist. Da haben wir uns einfach ein paar Bücher angeschaut. Steffi hat sich das Buch „1:1 für Tscho“ ausgeborgt, Katja „Schmetterlinge im Bauch Alice“. Letztes Mal hatte ich das Buch „Der Kuss ist ein muss Alice“. Es war total cool.

 

 
Polizei
nach oben