Logo Faultierklasse Texte 2010/2011
Autor

Die zwei Freunde

Es war einmal ein Affe. Er hieß Felix. Felix konnte mit Menschen reden und mit Tieren eh auch. Es war einmal am Morgen, da lief Felix in die Stadt. Dort sah er einen Jungen. Felix hatte ein gutes Gefühl mit dem Jungen aber der Junge wollte Felix fangen. Felix lief weg, doch der Junge lief ihm nach. Als Felix bei sich zuhause war, sagte er allen, dass sie die Waffen holen sollen und sie taten es. Als der Junge ankam, waren schon alle Affen bewaffnet z.B. mit Messer oder Bambus Stock. Der Junge hatte Angst und wollte wegrennen, aber Felix schwang sich mit einer Liane ganz genau vor den Jungen hin und fragte ihn wie er heißt. Der Junge glaubte seinen Ohren nicht. Aber dann sagte er, dass er Tom heißt und Felix fragte, ob Tom hier wohnen mag und ob er sein bester Freund sein will und Tom sagte: „Ja!“ An einem Morgen griffen Räuber an aber Tom und Felix bemerkten es und liefen ihnen nach. Aber die Räuber sprangen über eine hohe Mauer. Felix sprang auch über die hohe Mauer. Tom brauchte länger als Felix, weil er hinaufklettern musste. Nachdem Tom auch über die Mauer gekommen war, waren er und Felix in der Falle, weil hinter der Mauer 20 Räuber waren. Felix und Tom kämpften gegen sie, aber ein Räuber lebte noch und  nahm Felix als Geisel. Der Räuber sagte, dass Tom sich ergeben soll aber Tom nahm eine Pistole von einem toten Räuber und erschoss den Räuber. Felix und Tom kehrten fröhlich und glücklich nach Hause zurück.

Ende

Autor


   Impressum   Kontakt     Privatbereich

zum Seitenanfang