Logo Faultierklasse Texte 2010/2011
Beim Lernen

Tim und der Fluch

Es war ein mal ein Delfin. Er hieß Tim. Tim war der schlaueste Delfin im Meer. Aber leider machte er sich mit der Schlauheit Feinde! Denn eines Tages als Tim in die Schule ging, fragte die Lehrerin: „Wie hoch ist der Galahupfberg?“ „3017m 1dm 3mm!“, rief Tim. Die Lehrerin fragte noch mehr Fragen und Tim wusste immer die Antwort. Das machte die anderen Schüler neidisch und so machte er sich Feinde.
Am nächsten Morgen hatte er schulfrei, darum ging er raus spielen. Aber als er spielen ging, wurde er in einem Fischernetz gefangen. Er wurde hochgezogen. Als er im Boot war, sah er einen Mann, der mit seinem Kind fischte. „Hahaha!“, rief der Mann. „Na hast du dich im Netz verfangen? Pech gehabt! Dann essen wir dich halt!“, rief der Mann lachend. Doch das Kind nahm ein Messer und schnitt das Netz duch. „Danke!“, sagte Tim. Doch als er noch einen letzten Blick auf das Boot warf, war der Junge, der ihn gerettet hatte, nicht mehr da!!! Wo war er denn? Tim umrundete das Boot. „Da! Da liegt er!“ Er lag bewusstlos im Wasser. Tim schwamm zum Kind und gab ihm eine Muschel, die er schlucken musste. Tim drückte ihm die Muschel in den Mund und half ihm beim Schlucken. Als er sie geschluckt hatte, war er nicht mehr bewusstlos. „Danke!“, sagte das Kind. Tim und das Kind gingen durch dick und dünn. Das Kind konnte nach 20 Tagen die Delfinsprache. „Wie heißt du eigentlich?“, fragte das Kind Tim antwortete: „Tim! Und wie heißt du?“ „Finn!“, sagte das Kind. Finn lernte auch das Luftanhalten. Nach einiger Zeit konnte er einen Tag die Luft anhalten. Eines Tages gingen sie in eine Hohle. Dort war eine Truhe. Finn machte sie auf und dann merkte ich, dass alles nur ein Traum war.

Autor


   Impressum   Kontakt     Privatbereich

zum Seitenanfang