Schulmaskottchen Pestalozzerl

Pestalozzischule Vöcklabruck

Regenbogenklassen

Beim Arbeiten

In den fünf Regenbogenklassen befinden sich Kinder mit erhöhtem sonderpädagogischen Förderbedarf, die von jeweils zwei Sonderpädagogen/-innen unterrichtet werden. Durch die Anzahl von jeweils 6 bis höchstens 8 Schüler/-innen pro Klasse kann eine individuelle Betreuung jedes einzelnen gewährleistet werden. Zusätzlich stehen für pflegerische Tätigkeiten 7 Stützkräfte sowie Fachlehrer/-innen für einzelne Unterrichtsbereiche wie etwa Hauswirtschaft und Religion zur Verfügung.
Weitere Angebote wie Physiotherapie, Sprachheilunterricht und die Begleitung durch Betreuungslehrerinnen bieten einzelnen Schüler/-innen über den Unterricht im Klassenverband hinaus spezielle Unterstützung und Entwicklungsmöglichkeiten.

Beim Arbeiten

Während der 9 Schuljahre durchläuft jede/r Schüler/-in eine Eingangsstufe, eine Kern- und schließlich eine Übergangsstufe. Der Übertritt von einer Phase in die andere verläuft fließend und lässt genügend Freiraum für die speziellen Bedürfnisse und Entwicklungen, indem es während dieser Abschnitte individuell auf jede/n einzelne/n Schüler/-in abgestimmte Lernziele zu erreichen gibt. In der Zeit der Eingangsstufe stehen ein langsames Gewöhnen an den Schulalltag sowie eine Eingliederung in die Klassen- bzw. Schulgemeinschaft im Vordergrund. Auf der Basis eines gesicherten rhythmisierten Tagesablaufes wird in der Kernstufe weiters Augenmerk auf die Entwicklung der individuellen Leistungsfähigkeit und die Steigerung der Anforderungen gelegt. In der sog. Übergangsstufe schließlich wird den Schüler/-innen zusätzlich im Rahmen von berufspraktischen Tagen die Möglichkeit geboten, probeweise an möglichen Arbeitsplätzen Erfahrungen sammeln zu können. Unter bestimmten Voraussetzungen und über Ansuchen an den Direktor bzw. den Landesschulrat ist es möglich, einen Weiterbesuch über die Schulpflicht hinaus bis max. zum 12. Schuljahr zu erreichen.

Beim Arbeiten

Als Rahmenstruktur für den Unterricht dienen die allgemeinen Aspekte und Zielsetzungen des Lehrplans in den persönlichen und sozialen Entwicklungsbereichen. Alle angestrebten Lernziele und –inhalte gehen von lebensbedeutsamen Handlungsfeldern aus, in denen die Schüler/-innen tätig sind bzw. werden sollen. Für manche bedeutet das, sich in der unmittelbaren Umgebung zurechtzufinden, sich eigenständig fortbewegen zu lernen oder lebenspraktische Fertigkeiten wie etwa das selbstständige An- und Ausziehen zu erlernen. Aus diesem Grund sind etwa das Einkaufen für die gemeinsame Jause, der Besuch im Kino oder im Theater und verschiedenste sportliche Aktivitäten Teil des Unterrichts an unserer Schule.

Beim Arbeiten

Auch für künstlerischen und kreativen Ausdruck in Musik und Malerei wird den Kindern an unserer Schule Raum gegeben.
Von dem vorhandenen Entwicklungsstand jedes/r einzelnen Schüler/-in ausgehend werden von den Klassenlehrer/-innen jedes Jahr individuelle Förderpläne ausgearbeitet, nach dem die Schüler/-innen in der Phase der Einzelförderung unterrichtet werden.
Ein Schwerpunkt unserer Schule wird auf das klassenübergreifende gemeinschaftliche Leben gesetzt. Durch die verschiedenen Feste im Jahreskreis, gemeinsam veranstaltete Projekte, Klassenfahrten sowie klassenverbindende Unterrichtseinheiten wird den Schüler/-innen ein reichhaltiges Angebot an sozialer Interaktion und Kommunikation geboten.


   Impressum   Kontakt   moodle

zum Seitenanfang